Hermann Grass

Ich wurde 1948 in Hagen geboren. Mit 14 Jahren bekam ich eine Kamera und hatte in der Dunkel­kammer unseres Jugend­zen­trums die ersten Kontakte mit der Fotografie. Ich lernte meine Filme und Bilder in SW selbst zu entwickeln. Dann hatten andere Inter­essen Priorität. Erst mit der eigenen Familie und den Kindern widmete ich mich wieder  dem Fotogra­fieren.

Seit 1972 lebe ich nun mit meiner Familie in Edingen bzw. Neckar­hausen und habe seit dieser Zeit Familie, Freunde, Feste und Urlaube optisch dokumen­tiert. Knapp über 1.000 Filme wurden dabei belichtet.

Seit 1978 fotogra­fierte ich mit der Olympus OM2. Auch 2008, nach meinem Umstieg in die digitale Welt, bin ich Olympus, mit der E3 und der OM-D E-M1, treu geblieben.

Mit dem Ende meiner erwerbs­mä­ßigen Arbeit, hat die Fotografie für mich einen neuen Stellenwert  im Ziel und in der Nutzung meiner Zeit erhalten. Ich fotogra­fiere nicht nur als stiller Beobachter zur Dokumen­tation, sondern gestalte bewusster und kreativer. Die Verwendung der verschie­denen Fototech­niken und der heutigen Kamera­technik, sowie Lightroom und Photoshop geben mir dazu neue Möglich­keiten.

Ich versuche, das Gesehene mit der Vermittlung der Atmosphäre oder Faszi­nation einer Situation oder eines Ortes zu verknüpfen. Die fototech­nische Optimierung ist dabei nicht das Ziel, sondern nur Mittel zum Zweck.

Es faszi­niert mich, Dinge abzubilden, die so klein oder so schnell sind, dass sie ohne Hilfs­mittel vom mensch­lichen Auge nicht erfasst werden.