Hermann Grass

Ich wurde 1948 in Hagen geboren. Mit 14 Jahren bekam ich eine Kamera und hatte in der Dunkel­kammer unseres Jugend­zen­trums die ersten Kontakte mit der Fotografie. Ich lernte meine Filme und Bilder in SW selbst zu entwickeln. Dann hatten andere Inter­essen Priorität. Erst mit der eigenen Familie und den Kindern widmete ich mich wieder  dem Fotogra­fieren.

Seit 1972 lebe ich nun mit meiner Familie in Edingen bzw. Neckar­hausen und habe seit dieser Zeit Familie, Freunde, Feste und Urlaube optisch dokumen­tiert. Knapp über 1.000 Filme wurden dabei belichtet.

Seit 1978 fotogra­fierte ich mit der Olympus OM2. Auch 2008, nach meinem Umstieg in die digitale Welt, bin ich Olympus, mit der E3 und der OM‑D E‑M1, treu geblieben.

Mit dem Ende meiner erwerbs­mä­ßigen Arbeit, hat die Fotografie für mich einen neuen Stellenwert  im Ziel und in der Nutzung meiner Zeit erhalten. Ich fotogra­fiere nicht nur als stiller Beobachter zur Dokumen­tation, sondern gestalte bewusster und kreativer. Die Verwendung der verschie­denen Fototech­niken und der heutigen Kamera­technik, sowie Lightroom und Photoshop geben mir dazu neue Möglich­keiten.

Ich versuche, das Gesehene mit der Vermittlung der Atmosphäre oder Faszi­nation einer Situation oder eines Ortes zu verknüpfen. Die fototech­nische Optimierung ist dabei nicht das Ziel, sondern nur Mittel zum Zweck.

Es faszi­niert mich, Dinge abzubilden, die so klein oder so schnell sind, dass sie ohne Hilfs­mittel vom mensch­lichen Auge nicht erfasst werden.